Grusswort

bruno pezzatti

Nach einer von langer Unsicherheit geprägten Periode, die auch die Schweizer Leichtathletik vor grosse Herausforderungen gestellt hat, freut sich der Leichtathletik Klub Zug ausserordentlich, die Schweizer Staffel Meisterschaften 2020 mit Schutzkonzept doch noch durchführen zu können. Vor fünf Jahren konnten wir bei hochsommerlichen Temperaturen (zusammen mit der Hochwacht Zug) die Schweizer Einzelmeisterschaften austragen – und Ihr mögt euch erinnern, es waren emotionale, sportlich hochklassige Wettkämpfe.

Anlässlich des 75. Geburtstags des LK Zug wollen wir wiederum einen Beitrag für die Schweizer Leichtathletik leisten. Mit den Schweizer Staffel Meisterschaften, die für viele Athletinnen und Athleten das Saisonfinale darstellen, soll dies gelingen.

Im Namen des Organisationskomitees heisse ich alle Staffelläuferinnen und Staffelläufer sowie alle Leichtathletikfreunde schon jetzt ganz herzlich willkommen. Die Tatsache, dass die Aussenanlagen des Leichtathletikstadions Hertiallmend totalsaniert worden sind und einen Farbwechsel mitgemacht haben, bringt es mit sich, dass die Wettkämpfe auf einer zugerisch blauen, hoffentlich auch schnellen Tartanbahn ausgerichtet werden. Die neue Hertiallmend ist eine Augenweide – erfreuen wir uns daran und bringen die Leichtathletik in die Herzen.

Dem Organisationskomitee ist es ein grosses Anliegen, die schnellsten Athletinnen und Athleten der Schweiz in Zug am Start zu haben. Folglich setzen wir auch alles daran, am 20. September 2020 Athletinnen und Athleten wie Mujinga Kambundji sowie weitere Spitzenläuferinnen und -läufer am Saisonabschluss präsentieren zu können.

Für den grossartigen Support, den wir sowohl von Verwaltungs- als auch von Privatwirtschaftsseite für diesen aussergewöhnlichen Anlass spüren, möchte ich mich im Namen des LK Zug ganz herzlich bedanken. Die Leichtathletik lebt – auf dem Platz, in den Herzen und in den Köpfen!

Bruno Pezzatti, Alt-Nationalrat
Präsident des Organisationskomitees


bruno pezzatti

Für einmal nicht Einzelkämpfer sein, sondern Teamplayer – das schätzen die Athletinnen und Athleten an den Schweizer Staffel Meisterschaften. Für die Leichtathletik, die ansonsten von den Leistungen der Individuen lebt, haben die Staffelrennen damit einen ganz besonderen Stellenwert. An internationalen Meisterschaften und an Eintagesmeetings bilden sie mit ihrem spektakulären Charakter häufig den krönenden Abschluss und begeistern die Fans mit grossartigen Emotionen.

Anlässlich der Staffel-SM nutzen die Vereine und Leichtathletikgemeinschaften die Gelegenheit, eine ganz spezielle Herausforderung im Team zu erleben. Einzelleistungen sind dabei sekundär, vielmehr geht es um präzise einstudierte Übergaben und eine ganze Menge Teamgeist. Ganz egal, ob eine Medaille, ein Vereinsrekord oder einfach eine tolle Teamleistung erzielt werden, sich zusammen mit den Vereinskollegen und -kolleginnen zu freuen, ist unvergleichlich. Gerade in diesem schwierigen Jahr 2020.

Im Namen von Swiss Athletics danke ich dem Leichtathletik Klub Zug als Veranstalter herzlich für die Organisation dieser Schweizer Meisterschaften. Ein grosses Merci geht auch an alle Helferinnen und Helfer sowie an die Sponsoren und Partner. Allen Athletinnen und Athleten wünsche ich bei ihren Einsätzen viel Freude, Erfolg und Teamspirit!

Christoph Seiler
Präsident Swiss Athletics